Bericht vom Welfenpokal 2023

Die 43. Auflage des Welfenpokals (15./16.04.2023) ist Geschichte. Es war wieder ein spannendes und für die Turnierausrichter forderndes Turnierwochenende. Aber dennoch konnten die Pokale vergeben werden. Leider haben wir zwei Verletzte zu verzeichnen. So wünschen wir allen Sieger*innen herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Welfenpokals und den Verletzten wünschen wir eine baldige Genesung.

Wie meistens startete das Turnier am Samstag um 12 Uhr mit den Mixed. Schon kurz dem Ende Mixed starteten die ersten Einzel der Damen und Herren. Die Siegerehrungen der Mixed fand gegen 17 Uhr an. Es wurden am Samstag nur die HE in der B-Klasse zu Ende gespielt und gegen 21 Uhr geehrt.

Am Sonntagmorgen ging es zunächst mit den Einzeln weiter. Durch den andauernden Regen hatte sich Wasser den Weg durch das Hallendach gebahnt und tropfte auf ein Spielfeld. Ein Spielen auf diesem Feld war so zu gefährlich. Somit hätten uns nur 6 der 7 Spielfelder zur Verfügung gestanden und den Turnierverlauf stark verzögert. Glücklicherweise war ein Spielfeld im vorderen Bereich der Halle betroffen, den so war es möglich an dieser Stelle die Tribüne auszufahren. Ohne Ansage zogen alle Spieler*innen "im laufenden Turnier" von der bisherigen Tribüne auf die neue Tribüne um und die alte Tribüne konnte eingefahren. Das darunterliegende Feld kam zum Vorschein und konnte nun zum Spielen genutzt werden. Damit war das Problem gelöst. Gleich darauf folgte die Siegerehrung der Einzel parallel zu den laufenden Doppel. Die Doppel zogen sich bis zum späten Nachmittag und waren gegen 17:30 Uhr beendet. Es folgte die Siegerehrung mit anschließender Tombola.

Dank der Mithilfe der Spieler*innen, die auf dem Weg aus der Halle schon erste Sachen mit auf den Parkplatz genommen haben, ging der Abbau schnell von der Hand. So konnten wir als Turnierausrichter um 18:30 Uhr auch die Halle im aufgeräumten Zustand verlassen.

Wir danken allen für die zügige Belegung der Spielfelder. Nur so konnten wir den Zeitplan einhalten. Und auch für den reibungslosen Umzug von einer zur anderen Tribüne.

Wir hoffen, es hat euch gefallen und wir sehen uns beim nächsten Welfenpokal wieder.

Die Ergebnisse könnt ihr dem Turnierplan entnehmen. Bilder findet ihr in unseren Fotoalbum.

Hier die Sieger*innen in der Übersicht:

A-Klasse (frei für alle)

Herreneinzel:

1. Platz: Malte Gerdes (Blau-Weiß Wittorf)
2. Platz: Luca Scheele (SV Harkenbleck)

Herrendoppel:

1. Platz: Daniel Arnold/Marko Schmolke (SG Limmer/Seelze/TuS Germania Hohnhorst)
2. Platz: Julius Gerdes/Malte Gerdes (BSG Eutin/ Blau-Weiss Wittorf)

Damendoppel:

1. Platz: Jona Neubacher/Marie-Christin Voigt (SG Limmer/Seelze/TuS Germania Hohnhorst)

B-Klasse (frei bis Verbandsklasse)

Herreneinzel:

1. Platz: Haoxiang Ruan (USC Braunschweig)
2. Platz: Daniel Kaste (MTV Nordstemmen)
3. Platz: Julius Gerdes (BSG Eutin)
4. Platz: Keno Gerdes (USC Braunschweig)

Herrendoppel:

1. Platz: Marek Kraft/Nils Meyer (TuS Brietlingen)
2. Platz: Keno Gerdes/Haoxiang Ruan (USC Braunschweig)
3. Platz: Brice Girol/Purushotham Polyreddy (USC Braunschweig)

Gemischtes Doppel:

1. Platz: Daniel Kaste/Joana Nebeling (MTV Nordstemmen/SV Alfeld)
2. Platz: Nils Müller/Stephanie Zeunert (USC Braunschweig)

C-Klasse (frei bis Bezirksklasse)

Herreneinzel:

1. Platz: Marius Hartmann-Schön (TSV Burgdorf)
2. Platz: Alexander Herlich (BC Comet)
3. Platz: Alexander Wachtel (TSV Burgdorf)
4. Platz: Yannick Lindebauer (BC Comet)

Dameneinzel:

1. Platz: Joana Nebeling (SV Alfeld)
2. Platz: Jacqueline Schwaneberg (USC Braunschweig)
3. Platz: Isabelle Adam (MTSV Eschershausen)
4. Platz: Merle Schwarzer (USC Braunschweig)

Herrendoppel:

1. Platz: Andreas Böhme/Chris Holzapfel (BC Comet)
2. Platz: Marc Singenstroth/Leonhard Vulpius (ASC Göttingen)
3. Platz: Alexander Herlich/Benedikt Mierowski (BC Comet)
4. Platz: Indra Sakaria/Florian Stock (USC Braunschweig)

Damendoppel:

1. Platz: Jennifer Pierick/Janin Luczkiewicz (FC 56 BS/BC Comet)
2. Platz: Julia Kirchhoff/Eva Rösel (SV Stöckheim/TSV Völkenrode)

Gemischtes Doppel:

1. Platz: Chris Holzapfel/Janin Luczkiewicz (BC Comet)
2. Platz: Thomas Oppermann/Claudia Stanzick (TSV Sickte)
3. Platz: Helge Kirchhoff/Eva Rösel (USC Braunschweig/TSV Völkenrode)
4. Platz: Andreas Böhme/Julia Kirchhoff (BC Comet/SV Stöckheim)

D-Klasse (frei für Hobbyspieler und Kreisklasse)

Herreneinzel:

1. Platz: Maurice Heß (TSV Hohenhameln)
2. Platz: Kexu Xin (Schwarz-Gold BS)
3. Platz: Bastian Kreykenbohm (Holtorfer SV)
4. Platz: Kavin Palanisamy (Blau-Gold Braunschweig)

Dameneinzel:

1. Platz: Maria Gabrielyan (MTV Hondelage)

Herrendoppel:

1. Platz: Maurice Heß/Uwe Heß (TSV Hohenhameln)
2. Platz: Santhosh Gonal/Serin Varghese (Blau-Gold Braunschweig)
3. Platz: Lukas Blume/Nick Stallmann (BC Comet)
4. Platz: Bastian Kreykenbohm/Jörg Richter (Holtorfer SV/SG Heemsen/Erichshagen)

Damendoppel:

1. Platz: Yvonne Flugel/Stefanie Schrader (MTV Osterode)
2. Platz: Janina Hasselbring/Yihong Pei (FC 56 BS/BC Comet)
3. Platz: Priyanka Hiremath/Priyanka Kamthe (Blau-Gold Braunschweig)
4. Platz: Magdalena Ruf/Beata Sowala Fricke (Schwarz-Gold BS)

Gemischtes Doppel:

1. Platz: Uwe Heß/Jaqueline Heß (TSV Hohenhameln)
2. Platz: Lukas Blume/Yihong Pei (BC Comet)
3. Platz: Simon Lanfermann/Janina Hasselbring (FC 56 BS)
4. Platz: Serin Varghese/Priyanka Kamthe (Blau-Gold Braunschweig)